Pizza mit würzigem Käse

Die Zeit des Wartens ist endlich vorbei – das italienische Traditionsgericht „Pizza“ kennt und liebt fast jeder. Um so schmerzlicher wurde diese bei konformer Ernährung bisher vermisst. Mit diesem Rezept stellen wir Ihnen eines von derzeit vier bei uns entwickelten Rezepten vor, welches dem Original in Geschmack und Aussehen ebenbürtig ist. Freuen Sie sich auf einen leicht würzig/italienischen Gaumenschmaus.







Zutaten:

Pizzateig:

120 Gramm    Kartoffelstärke

120 Gramm    Hafermehl glutenfrei

120 Gamm     Kichererbsenmehl

60 Gramm      Reismehl von braunem Vollkorn-Mittelkornreis

50 Gramm      Leinmehl hell (bitte nicht Leinsamen selber mahlen)

3 TL                 Backpulver konform alternativ auch Natron möglich

1 TL                 Ursalz

6 EL                 Olivenöl

360 ml            Wasser

 

Reibekäse:

90 Gramm      Cashewnüsse

240 ml             Wasser

3 1/2 TL           Agar Agar

2 EL                  GemüsebrühePULVER Flaroma*

2 TL                  Bockshornklee

2 TL                  Knoblauchpulver

3 1/2 TL           Tapiokastärke

4 EL                  Zitronensaft

2 Msp.              Kurkumapulver

 

Belag:

1 Dose             Tomaten stückig

2 Stück            Knoblauchzehen groß

3 EL                  Oregano getrocknet

1 TL                  Ursalz

1/3 TL              Pfeffer

6 EL                  Olivenöl

50 Gramm       Champignons (Optional nach Belieben)

1 Stück             rote Paprika

1 Stück             Zwiebel

Zubereitung:

Die Cashewnüsse am Vortag in Wasser einlegen und über Nacht ziehen lassen.

 

Für den Pizzateig alle Trockenzutaten in einer großen Schüssel gemeinsam vermengen. Das Olivenöl und das Wasser zugeben und zu einem geschmeidigen Teig vermengen.

 

Den Teig zu gleichen Teilen halbieren und in zwei kleinere Schüsseln geben. Mit Frischhaltefolie verschlossen für 2-3 Stunden ruhen lassen.

 

Für den Reibekäse die über Nacht eingeweichten Cashewkerne abgießen. Dann nochmals mit klarem Wasser abspülen.

 

Alle Zutaten gemeinsam in einem Mixer zu einer homogenen Masse verarbeiten, dann diese in einen Topf geben.

 

Zuletzt alles unter Rühren aufkochen bis die Masse stark eindickt, dann sofort in eine kleine Kastenform gießen, erkalten lassen und danach für 2 Stunden in ein Gefrierfach stellen.

 

Zwischenzeitlich die Zwiebel halbieren und in feine Ringe schneiden. Die Champignons und Paprika in Scheiben schneiden.

 

Für die Tomatensoße Tomaten, Knoblauch, Olivenöl, Ursalz, Pfeffer und Oregano in ein hohes Gefäß geben und mit einem Pürierstab pürieren.

 

Die Teiglinge auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backbleche gleichmäßig dick ausrollen, mit je 8 – 10 EL Tomatensoße bestreichen und - nach Geschmack - die feinen Zwiebeln, Champignons und Paprikastreifen darauf verteilen.

 

Nun wird der Reibekäse auf die Pizzen gegeben. Den gefrorenen Käsewürfel in der gewünschten Menge mit einer Küchenreibe (grobe Reibe) auf die Pizzen hobeln. Ein evtl. Rest kann wunderbar im Kühlschrank gelagert, und wieder aufgetaut als konformer Schnittkäse verzehrt werden.

Die Bleche hintereinander (bitte nicht gleichzeitig) für je ca. 15 Minuten bei 230 Grad (Ober- und Unterhitze) im vorgeheizten Backofen backen, bis der Käse schön zerlaufen ist.

 

Dann auf ein Holzbrett geben und in Stücke schneiden.

*Bitte beachten, hier ist das Flaroma Gemüsebrühepulver mit Meersalz gemeint, keine flüssige Brühe und kein Gemüsemix ohne Salz. Das Pulver bitte im Mixer vor der Verarbeitung in diesem Gericht nochmals pulverisieren!

Hier gehts zu vielen weiteren Rezepten im Kochbuch

YouTube

Inhalte von YouTube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an YouTube weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen